Turnverein Alsergrund

Turnfest Leobersdorf (7.-10.6.19)

Wenn man etwas länger im Verein ist und auch mal auf ein paar Wettkämpfe geht oder auf Lager fährt, knüpft man nicht nur im eigenen Verein Freundschaften, sondern auch in anderen. Diese Freundschaften führten dazu, dass ich zu Pfingsten mit dem Turnverein Sechshaus auf das niederösterreichische Turnfest nach Leobersdorf fuhr. Unser Verein fuhr leider nicht und ich konnte mir nicht die Gelegenheit nehmen auf ein zweites Turnfest zu fahren (im Juli ist das Wiener und Oberösterreichische Turnfest in Weyer), denn das Erlebnis ist immer einzigartig.

Schon im April fingen wir an für Singen und Tanzen zu üben, wofür ich leider auch ein paar Turnstunden ausfallen lassen musste. Ein Turnfest ist nämlich ein Wettkampf bei dem man nicht nur im Turnen, sondern auch im Singen, Leichtathletik, Schwimmen, Rätsellauf und Volkstanzen antritt (manche Disziplinen weichen je nach dem welche Mannschaft man stellt ab).

Am Freitag den 7.6. ging es dann endlich los. Sogar am Bahnhof trafen wir schon bekannte Gesichter und machten uns zusammen auf den Weg ins Quartier (wir übernachteten in Klassenzimmern). Sobald wir unsere Isomatten und Schlafsäcke hergerichtet hatten, schlüpfte jeder in seine Tracht und es ging zur Eröffnung. Nach dieser fielen wir auch schon ins Bett, denn am Samstag war nämlich gleich in der Früh Turnwettkampf. Vom Turnanzug ging es gleich weiter ins Leichtathletikgewand und wir bereiteten uns auf den Wettkampf vor. Als wir auch damit fertig waren gingen wir nochmal schnell unsere Lieder und Tänze durch und eilten dann ins Freibad. Eine Schwimmstaffel stand am Programm. Zum Glück musste nicht die ganze Mannschaft schwimmen und ich konnte angenehm daneben anfeuern. Abgekühlt ging es dann zum Dorffest und von dort gingen wir mit Fackeln wieder zurück zum Quartier. Der Sonntag war dann ein etwas angenehmerer Tag, da für uns nur Singen und Tanzen am Programm stand. Hier hat man dann gemerkt, dass sich das Üben ausgezahlt hat, denn wir waren sehr zufrieden mit unserer Leistung. Die besonders Motivierten konnten noch in Musik in Kleingruppen und beim Redewettbewerb antreten. Am Abend war dann eines der Highlights des Turnfestes, das Volkstanzfest. Nicht nur Teilnehmer, sondern auch Bekannte, die extra dafür gekommen sind, tanzten den Abend durch.

Leider ging es am Montag nach der Siegerehrung wieder nach Hause. Es war ein Wochenende voller Spaß und ich bin froh ein Teil davon gewesen zu sein. Jetzt bin ich schon gespannt auf Weyer!

Elena