Turnverein Alsergrund

Bergturnfest Wildegg-Sittendorf (16.09.2018)

Dieses Jahr hat alles gepasst! Nachdem sich die morgendlichen Nebelschwaden verzogen hatten, strahlte die Sonne vom Himmel und es konnten die Bewerbe starten und letztlich auch alle erfolgreich beendet werden.

Zu Beginn das erste Kräftemessen für Jung und Alt bei den Dreikämpfen. Bei mir beim Standweit mehr „stand“ als „weit“; beim Schleuderball aber dafür mit persönlicher Bestleistung der „Weiteste“ der Riege.

Nach einer Pause zur notwendigen Stärkung beim Buffet ging es mit dem Gerzielwurf und parallel dazu mit dem Geländelauf weiter. Letzteren absolvierten nicht nur die Jungen erfolgreich, sondern – Hut ab – auch einige aus meiner Altersklasse (75+).

Ich entschied mich für den Ger-Ziel-Wurf. Ja, geworfen habe ich schon, aber der Stecken verweigerte hartnäckig das Ziel (haha). Dass die Wurfbahn dabei angeblich eh gut war, ist nur ein schwacher Trost. Versucht haben es viele und man sah darunter auch Könner mit durchaus gelungenen Würfen.

Beim anschließenden Vereinskampf stellte unser Verein 2 Mannschaften.

Während die zweite beim Kugelstoßen nur knapp ausschied, konnte die erste (mit Katrin, Berthold, Oliver und ? dem Langen) schließlich im Laufen siegen und den Wanderpokal erfolgreich verteidigen! Wir können daher, zur Freude aller, den Schuh („des Manitu“) im Vereinslokal für ein weiteres Jahr ausstellen.

Im letzten Bewerb, dem Deutschen Fünfkampf, gelang es diesmal genügend Teilnehmern, die Hürden Weithochsprung und Gerzielwurf zu nehmen. Von uns schafften es Berthold und Oliver bis zum Hammerwurf. Wäre der Hammer Oliver nicht ins Out entglitten, hätte es sogar einen vereinsinternen Ringkampf gegeben!

Berthold konnte dann leider den etwas jüngeren Gegner nicht besiegen und wurde verdienter Fünfkampfzweiter.

Mit der Ehrung der vielen Sieger und einem gemeinsamen Lied klang dieses gelungene Bergturnfest aus. Zu hoffen bleibt, dass sich im nächsten Jahr noch mehr Leute entschließen, zu diesem wunderschönen Platz in Wildegg-Sittendorf zu kommen.

Gut Heil
Heinz Streyhammer

PS: Ein Dankeschön dem Veranstalter und den vielen Helfern!

(Anm. d. Red.: “? der Lange” = Lucky)