Turnverein Alsergrund

Bergturnfest Wildegg-Sittendorf (09.09.2019)

Sonnenbrandwetter, eine sanftwellige Almlandschaft, ein fröhliches Turnervolk in Wettkampfstimmung! Doch bevor um Sekunden, Meter und Zentimeter gerungen  wird, muss die Pferdeweide erst von unzähligen Roßknödeln befreit, müssen verdeckte Sandgruben freigelegt, Wurf- und Laufsektoren geschaffen, schwere Gerzieltafeln eingerichtet werden und das Buffet-Zelt aufgestellt sein.

Aber dann Begrüßung, Riegeneinteilung, ein gemeinsames Lied und ab zu den Wettkampfstätten: Bei den folgenden Dreikämpfen erzielt unser Verein wieder schöne Erfolge in verschiedenen Altersklassen. Auffallend ist heuer die „schräge Wiesn“ beim Schleuderball, welche die Sache nicht leichter macht. Am gewohnten Sektor dürfen sich dagegen die „Heuler“ versuchen.

Nach allgemeiner Stärkung am Buffet starten viele Teilnehmer verschiedenen Alters  zum traditionellen Geländelauf, von den Zuschauern wie immer lautstark angefeuert.

Mehrere starke Gruppen sind es heuer beim Vereinswettkampf. Unsere Mannschaft 1 mit Corinna, Berthold, Oliver und Lucky schafft es bis zum entscheidenden Staffellauf. Durch ein Missgeschick bei der Stabübergabe wird aber der nahe scheinende Sieg buchstäblich aus der Hand gegeben. So wandert nach 3 Jahren der Pokal („Schuh des Manitu“) zum Siegerverein Kaiserebersdorf.

Ja, und dann der Deutsche Fünfkampf! Da stehen nach dem Weithochsprung fünf kraftvolle, junge Männer beim Gerzielwurf – viele Zuschauer denken schon mit Freude an den Ringkampf –, da treffen nur drei von ihnen die Tafel und …. aus! Enttäuschte Damen sollen sogar „Geld zurück!“ gerufen haben. Nein, aber es  ist doch wirklich schade, dass beim 2. Bewerb der „Fünfkampf“ schon wieder endet.

Lange nicht zu Ende ist dagegen der, heuer als Bundesmeisterschaft ausgeschriebene, Gerzielwurf- Wettbewerb. Hier können Mann und Frau erfahren, wie schwierig es ist, den „Stecken“ ins Ziel zu bringen. Mir gelingt dies heuer wesentlich besser, und wir sind  in der Vereinswertung sogar Dritte und haben die beste Dame in unseren Reihen.

Mit Siegerehrung und Gruppenfoto klingt dieses Bergturnfest aus und wird vielen noch lange in schöner Erinnerung bleiben. Großer Dank gebührt wieder den Veranstaltern und den vielen Helfern!

                                                                                                Gut Heil

                                                                                    Heinz Streyhammer